fb-pixel

Übern würzigen Bergkas

Eine köstliche Spezialiät!

Im Herzen Europas liegt Österreich als Zentrum eines kulturellen Dreiecks. Hier leben die Bauern seit Jahrhunderten in ihren traditionellen Häusern in den Bergen und bewirtschaften die Almen. Bis heute haben sie ihre althergebrachte Kunst der Käserei bewahrt.
Bergwiesengräser und -kräuter verleihen der Almmilch die besondere aromatische Haselnussnote und dem Bergkäse seinen herzhaften Geschmack.

Ein echter Bergkäse wird immer aus silofreier Rohmilch hergestellt. Das bedeutet, dass die Kühe nicht nur im Sommer auf der Alm die frischen Gräser und Kräuter grasen dürfen, sondern auch im Winter statt Silage (durch Milchsäuregärung konserviertes Gärfutter) mit gutem Almheu gefüttert werden. Dies hat einen enorm positiven Einfluss auf die Qualität und den Geschmack der Milch.
Der Bergkäse wird wöchentlich ausschließlich mit reiner Salzlake gepflegt, so dass er eine natürliche Rinde bekommt und in Ruhe reifen kann. Im Gegensatz zu den künstlichen Käserinden verstärkt die natürliche Salzrinde nicht nur den Geschmack und verhindert unerwünschte Keime, sondern man kann sich auch sicher sein, dass keinerlei Paraffine, Farbstoffe oder andere Chemikalien enthalten sind.

Die großen runden Laibe reifen bis zu ca. 18 Monate in kühlen Kellern im Inneren der Berge.
Deswegen besitzt der "alte Bergkäse" einen ausgesprochen kräftigen Geschmack.
Nur wenn er mit viel Liebe und Sorgfalt gepflegt wird, bilden sich die besonderen kleinen Salzkristalle und seine würzige Note.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Öfter mal was Gutes genießen! Unser Newsletter