Über Geselchtes

Butterzart mit einer schmackhaften Würze.

Geselchtes oder Selchfleisch ist hauptsächlich in Österreich und Bayern bekannt. Dabei handelt es sich um nicht zu mageres, äußerst schmackhaftes Rauchfleisch, das warm oder kalt genossen werden kann.

Das Selchfleisch wird zuerst gepökelt, was der Aromatisierung dient und die schöne rote Farbe erzeugt. Außerdem wird es so schön zart und mild. Das Geselchte wird dann, traditionell gewürzt, über Buchenholz kräftig heißgeräuchert und gegart.
Nach der Räucherzeit kann man sich das feine Schmankerl schmecken lassen.
Dünn aufgeschnitten schmeckt es, zum Beispiel neben dünn geschnittenem Meerrettich, zur Jause.

Warm ist das Geselchte mit Knödeln, Erdäpfeln oder Sauerkraut ein wahrer Genuss!

Ein Speck der süchtig macht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Öfter mal was Gutes genießen! Unser Newsletter